Public Art Munich | Samstag, 02. Juni 2018

N Football in der Allianz Arena

Increase font size Schriftgröße

N Football

Ein Spiel mit männlichen und weiblichen Jugendteams des FC Bayern, begleitet von einer Software

Als ein gesellschaftlicher Spiegel ließ sich Fußball immer schon verstehen: aufgrund des Konkurrenzdenkens, der Emotionen und in jüngerer Zeit auch durch die Beteiligung an der Globalisierung sowie an Wirtschaftsspekulationen. Entstanden im Arbeitermilieu, wo er zum Vergnügen gespielt wurde, hat sich der Fußball zu einem Hochleistungssport entwickelt, bei dem es um Finanzkraft sowie um Starspieler und deren Vermarktung geht. Der FC Bayern, dessen Heimstadion Münchens Allianz Arena ist, pflegt nicht nur das Image seiner bayerischen Basis, sondern auch das eines globalen Gewinners.

N Football ist ein Fußballspiel, bei dem sich die Spielregeln ändern. Gespielt wird es von männlichen und weiblichen Jugendteams des FC Bayern. Es wird in Echtzeit überwacht von einem System, das beiden Teams fiktive Verbindungen zu diversen Fußball-Teams zuschreibt. Nach den neuen Regeln ist es möglich, dass Angreifer*innen gegen die Verteidiger*innen spielen oder Spieler*innen von Gegner*innen zu Mitspieler*innen werden. Mit Blick auf derivative Ökonomien versucht N Football in einem Spiel mit den großen Spieler*innen von morgen sichtbar zu machen, was gewöhnlich im Verborgenen bleibt: ein Geschäftsmodell, das sich immer schwerer regulieren lässt.

Fußball mit seiner großen integrativen Kraft und seiner Fähigkeit zur sozialen Mobilisation hat einen enormen und sehr positiven Einfluss auf die Gesellschaft. N Football inszeniert Fußball als eine soziale Praxis im Verhältnis zu seiner zunehmenden Entkörperung, Entortung und Vermarktung und stellt die Frage, inwieweit sich der Fußball noch als öffentliches Gut verstehen lässt, das in der Gesellschaft eine Wende hin zu faireren Zielen einzuleiten vermag. Falls ja, wie?

Idee und Umsetzung

Alexandra Pirici kommt als Künstlerin aus der Choreographie und arbeitet frei mit verschiedenen Medien, von Performance bis bildende Kunst und Musik. Sie lebt in Bukarest.

Jonas Lund schafft Bilder, Skulpturen, Websites und Aufführungen, die sich kritisch mit zeitgenössischen Netzwerksystemen sowie Macht- und Kontrollstrukturen auseinandersetzen. Er lebt in Berlin.

Ablauf und Eintritt der Veranstaltung am Samstag, 02. Juni 2018

  • Die Allianz Arena ist für Besucher der PAM-Veranstaltung von 14:00 bis 18:30 Uhr geöffnet - der reguläre Nicht-Spieltagsbetrieb der Allianz Arena bleibt davon unberührt.
  • Der Zutritt für die Besucher von N Football erfolgt über die Esplanade Eingang 4 oder Parkhaus P1 - der Eintritt ist frei.
  • 15:30 Uhr Spiel der gemischten Jugendteams des FC Bayern München (90 Minuten)
  • 17:30 Uhr Artist Talk moderiert von Harry Thorne (EN), Redakteur der Zeitschrift Frieze

Weitere Informationen

Public Art Munich 2018

Erfahren Sie mehr