1. Allianz Arena führt innovative Bezahl- und Ticketsysteme ein
  • Allianz Arena führt innovative Bezahl- und Ticketsysteme ein
Spieltag

Allianz Arena führt innovative Bezahl- und Ticketsysteme ein

Increase font size Schriftgröße

Anpfiff für Apple Pay! In der Allianz Arena fiel an diesem Dienstag der Startschuss für die Einführung von Apple Pay in Deutschland. Der FC Bayern nahm dies zum Anlass, im Rahmen eines Presse-Events mit Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender FC Bayern München AG), Dr. Michael Diederich (Vorstandssprecher HypoVereinsbank) und Jürgen Muth (Geschäftsführer Allianz Arena München Stadion GmbH) weitere innovative und kundenfreundliche Systeme vorzustellen, die den Stellenwert der Allianz Arena als Technologie- und Innovationsführer unter Fußballstadien weltweit unterstreichen.

Apple Pay:
Schnell, einfach, sicher, kontaktlos – Apple Pay ist die moderne Form der Bezahlung, die nun auch in Deutschland und in der Allianz Arena angekommen ist. Besitzer eines iPhones (Version 6 oder höher, iOS 11 oder höher) oder der Apple Watch können sie ab dem nächsten Heimspiel gegen Leipzig (19.12.) an allen Kiosken und in den Fanshops in der Arena nutzen. Dazu müssen sie ihr iPhone/ihre Apple Watch nur mit der Oberkante an das Bezahlterminal halten, eine PIN-Eingabe ist nicht erforderlich, sie legitimieren sich mit Face ID oder Touch ID bzw. durch Doppelklick bei der Apple Watch.

„Wir sind sehr stolz, zusammen mit unserem Partner Apple diese zukunftsorientierte Bezahlmöglichkeit per Handy in unserer Allianz Arena anbieten zu können“, sagt Karl-Heinz Rummenigge, „ständige Erneuerungen und Innovationen sind ein Markenzeichen des FC Bayern München. Wir investieren laufend in neue Technologien, damit unsere Allianz Arena state of the art ist und auch bleibt.“

Apple Pay steht zum Start allen Kunden der teilnehmenden Banken, wie der HypoVereinsbank, zur Verfügung. Um Apple Pay verwenden zu können, muss die Kredit- oder EC-Karte der kooperierenden Bank in der App „Wallet“ hinterlegt werden.

Kontaktloses Bezahlsystem:
Besucher der Allianz Arena sind nicht mehr auf den Besitz einer Arena Card angewiesen, das Stadion öffnet sein Bezahlsystem für alle Giro- und Kreditkarten. Mit Karten der neueren Generation, die einen Datenaustausch über NFC (Near Field Communication) unterstützen, kann dort auch kontaktlos gezahlt werden. Die Karte muss nur wenige Zentimeter über das Terminal gehalten werden, der Betrag wird automatisch abgebucht. Alternativ kann die Karte auch in das Terminal eingesteckt werden.

„Auch in ihrem 14. Betriebsjahr entwickeln wir die Allianz Arena immer weiter. Wir legen großen Wert auf Kundenfreundlichkeit. Daher freut es mich sehr, dass wir beim Bezahlen – übrigens auch auf Wunsch unserer Besucher – jetzt einen noch effektiveren Service anbieten können“, sagt Jürgen Muth, Geschäftsführer der Allianz Arena München Stadion GmbH.

Die Umsetzung der neuen Systeme (NFC, Apple Pay) geschah mit Unterstützung der HypoVereinsbank, die die Allianz Arena mit rund 250 modernen Bezahlterminals ausstattete. Bei den mobilen Verkäufern, die direkt in den Blöcken Getränke und kleine Snacks anbieten, wird im kommenden Jahr eine NFC-Zahlung möglich sein.

„Kontaktloses Zahlen wird schon bald der Standard im privaten Zahlungsverkehr sein“, meint Dr. Michael Diederich, Vorstandssprecher der HypoVereinsbank, „mit der kompletten Ausstattung der Allianz Arena mit dieser Technologie demonstrieren wir einmal mehr, dass wir echter Innovationsführer im Interesse unserer Kunden sind. Langes Anstehen für Würstchen, Getränke oder Fanartikel gehört damit der Vergangenheit an. Es ist das gemeinsame Streben nach höchster Qualität, das HVB und FCB verbindet und Top-Leistung hervorbringt.“

„Seit Jahren kooperieren wir eng mit dem FC Bayern und bieten unseren Kunden auf diesem Weg ein ganzes Bündel von FC Bayern-Produkten“, so Diederich weiter. „Gleichzeitig begleiten wir den Verein bereits seit 15 Jahren eng als Hausbank und ermöglichen so auch exklusive Projekte wie in der Allianz Arena. Es ist das gemeinsame Streben nach höchster Qualität, das HVB und FCB verbindet und Top-Leistung hervorbringt.“

Die zusätzlichen bargeldlosen Zahlungssysteme wurden bei den letzten Heimspielen erfolgreich getestet. Kunden werden aber um Verständnis gebeten, dass es bei einzelnen Zahlvorgängen noch zu systembedingten Verzögerungen kommen kann.

Wichtig: Für Besitzer der bewährten Arena Card ändert sich nichts! Auch sie wird nach wie vor als Zahlungsmittel akzeptiert. Die Ausfahrt aus den Parkhäusern P1-3 ist vorerst weiterhin nur mit ArenaCard möglich. Ab der Saison 2019/20 sind hier ebenfalls Neuerungen geplant, um die Kundenfreundlichkeit zu erhöhen.

NFC-Ticketing:
Als erster Bundesligist bietet der FC Bayern zusammen mit Apple seinen Fans eine digitale und komfortable Ticketlösung. Ab sofort kann sich jeder Stadionbesucher sein Ticket in sein „Apple Wallet“ laden und muss sein iPhone/seine Apple Watch am Arena-Zugang jetzt nur noch an den Ticket-Scanner halten. Das Smartphone muss dabei weder eingeschaltet sein noch eine Onlineverbindung aufbauen. Es muss auch keine App geöffnet oder das Gerät entsperrt werden. Dafür wurden alle Lesegeräte an den Drehkreuzen in Kooperation mit SKIDATA als Technical Supplier mit der neuesten NFC-Technologie ausgestattet.

„Unser Ziel ist es, das Ticketing nur noch digital abzuwickeln und damit in Zukunft komplett auf Papiertickets verzichten zu können. Neben einem Höchstmaß an Kundenfreundlichkeit stellt ist diese Maßnahme auch einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz dar und ist damit ein weiterer Schritt in unserer Nachhaltigkeitsstrategie.“, sagt Karl-Heinz Rummenigge. Weiterhin können aber auch gedruckte Tickets, Print@Home und mobile Tickets mit QR-Code zum Stadion-Zutritt genutzt werden.

Weitere Inhalte
Erfahren Sie mehr